Kategorien

Suche

Archive

Blog abonnieren

< Entdeckt? Meine Gedanken zum Amazon-Autorenpreis | Bonuskapitel: Das Ende nach dem Ende >

Über die Nützlichkeit von Hufschmieden in der Buchbranche

Dienstag, 27. August 2013


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare
Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

Liebe Anika,
du sprichst mir aus tiefster Seele und ich kann nur zu gut nachvollziehen, wie sehr du dich aufgeregt hast.
Vielleicht wird es irgendwann mal Texte vom Himmel regnen (fertig lektoriert und korrigiert natürlich), so dass der Betreiber dieser illegalen Seite Recht behält. Aber solange wir noch in stundenlanger und zum Teil mühevoller Kleinarbeit für unsere Werke recherchieren und diese Schreiben müssen, sollten wir ein wenig Respekt und Anerkennung dafür erwarten dürfen. Schließlich will die Natur auch gepflegt werden, obwohl sich kaum einer wirklich darum schert - um noch einmal ein völlig abstruses Beispiel zu nennen.
#1 Helen B. Kraft am 28.08.2013 09:21 (Antwort)
Ich bin grad richtig schockiert. Natürlich war mir klar, das Buchpiraterie im Internet betrieben wird, aber so krass? Ich konnte das Interview gar nicht fertig lesen, nach den ersten Sätzen war mir schon schlecht. Der Typ meint wirklich, er tut etwas gutes und hat selber kein bisschen Respekt vor Büchern, Autoren und allen anderen Menschen, die an so etwas beteiligt sind.
Ich selbst würde niemals auf die Idee kommen, ein Buch so zu lesen (Ich gebs zu, manche Filme hab ich doch mal im Internet geguckt). Bücher sind mir viel zu wichtig, zwar manchmal teuer, aber die Freude auch umsogrößer, wenn man sich dann ein Neues zusammengespart hat.
#2 Kaywenn am 04.10.2013 22:06 (Antwort)

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.